DLRG übt Ernstfall im Freibad Schweich

Am 03. Juli 2019 fand unsere monatliche Übung gemeinsam mit dem DRK Schweich und der DLRG Trier für den Monat Juli im Erlebnisbad Schweich statt.

Lage:

Aufgrund der andauernden Hitzeperiode kam es im Erlebnisbad Schweich zu einer Vielzahl an Verletzten. Daher wurde die DLRG Schweich mit ihrer Einsatzgruppe alarmiert. Als die ersten Kräfte im Schwimmbad ankamen, stellten sie fest, dass sich dort mehrere zum Teil schwerst verletzte Personen befanden. Daher wurden die insgesamt 18 Kräfte in 3 Trupps aufgeteilt, die nun getrennt voneinander die Verletzten versorgten.

So musste beispielsweise eine Person, simmuliert durch einer Übungspuppe (70 Kg), aus ca. 4 Meter Tiefe gerettet und anschließend reanimiert werden. Hier konnte nochmals die Zusammenarbeit im Team und der Umgang mit unserem AED (Automatisierter externer Defibrillator) geübt werden.

Ein weiterer Patient hatte einen schweren Hitzschlag erlitten. Daher musste er intensiv betreut und anschließend per Trage zur Verletztensammelstelle gebracht werden.

Auf der Rutsche des Schwimmbades war ein 12-jähriges Mädchen schwer gestürtzt und hatte sich Verletzungen der Wirbelsäule zugezogen. Hierdurch musste extrem vorsichtig mit der kleinen Patientin umgegangen werden. Nach einer Behandlung durch eine Notärztin des DRKs wurde sie auf unserem Spineboard fixiert und anschließend patientenschonend abtransportiert.

Weitere Patienten klagten über Kreislaufbeschwerden. Insgesamt galt es 7 Patienten gleichzeitig zu versorgen.

Nach der Übung konnte durch die externen Übungsbeobachter das Verhalten der Einsatzkräfte analysiert werden.

Die DLRG Schweich dankt allen Einsatzkräften, dem DRK Schweich, welches ebenfalls mit 4 Personen an der Übung teilnahm, den externen Beobachtern und allen Patienten.

Anschließend findet ihr noch einige Bilder der Übung.